Show Less
Restricted access

Transnationale Parteienbünde zwischen Partei- und Weltpolitik

unter Mitarbeit von Uwe Jun

Ernst Kuper

Parteien wollen ihre eigenen Ziele durchsetzen, was jedoch in einer interdependenten Welt zunehmend weniger nur auf der Ebene der Nationalstaaten möglich ist. Die nationalen Parteien versuchen daher in transnationalen Parteienbünden sowohl regional als auch global Konzepte zukünftiger Ordnungen zu entwerfen und konkret auf politische Prozesse in und zwischen den Staaten einzuwirken. Dieser Band behandelt Entwicklung und Programmatik der politischen Internationalen und regionalen Parteienbünde, vornehmlich in den Bereichen Wohlfahrts-, Sicherheits- und Stabilisierungspolitik. Der Schwerpunkt liegt auf Entwicklungen seit Mitte der siebziger Jahre.
Aus dem Inhalt: Regionale Parteienbünde und politische Internationalen im Rahmen ihrer Parteifamilien: Liberale, Sozialisten, Christliche Demokraten und Konservative - Zielrichtung, Organisation und Wirkungsweise der internationalen Arbeit von politischen Parteien.