Show Less
Restricted access

Logisch-Philosophische Untersuchungen zu Werten und Normen

Werte und Normen in Wissenschaft und Forschung

Paul Weingartner

Der Themenkreis des Buches ist die Frage nach einer Analyse von Werten und Normen und ihrer Rolle in den Wissenschaften. Diese Analyse wird mit Hilfe des Instrumentariums der modernen Logik vorgenommen. Sie beginnt mit der Definition des Werturteils und fährt mit einer Analyse vom teleologischen Argument und der Frage der Falsifizierbarkeit von Wertaussagen und Normen fort. Weitere Themen sind das Naturrecht, Invarianz von Normen bezüglich verschiedener Rechtssysteme, rationale Kommunikation, Normen in der Methodologie der Wissenschaften und die erste Norm des Christentums.
Aus dem Inhalt: Die Untersuchungen beginnen mit zwei Definitionen von Werturteil, behandeln die Gültigkeitsfrage teleologischer Schlüsse und geben eine ausführliche Begründung für die Revidierbarkeit und Falsifizierbarkeit von Wertaussagen. Weitere Themen sind die Grundprinzipien der Naturrechtslehre und die Frage nach ihrer Revidierbarkeit, die Frage, welche Normen in bezug auf Wertskalen, in bezug auf Rechtssysteme, in bezug auf Ethiksysteme invariant sind, die Frage nach einem Minimum von allgemeinen normativen Regeln für rationale Kommunikation sowohl im alltäglichen wie auch im wissenschaftlichen Diskurs, die Aufstellung und kritische Revision von allgemeinen Normen in der Methodologie aller Wissenschaften und von speziellen für spezielle Gruppen von Wissenschaften und schließlich die erste Norm (das Gebot der Nächstenliebe) des Christentums.