Show Less
Restricted access

Lokale Entwicklungsinitiativen - ein interkultureller Vergleich

Lebensstrategien und globaler struktureller Wandel

Andreas Birner, Hermann Fried, Andreas Novy and Walter Stöhr

Das Buch basiert auf einem Forschungsprojekt, das den interkulturellen Vergleich lokaler Entwicklungsinitiativen in zwei unterschiedlichen peripheren Regionen zum Gegenstand hat: dem Waldviertel in Österreich und einem Armenviertel in São Paulo/Brasilien. Es wurde den Fragen nachgegangen, warum Lokalinitiativen entstehen und wer an diesen teilnimmt, ob es der subjektive oder der objektive Problemdruck ist, der zur Gründung von Lokalinitiativen führt und ob ausreichende individuelle Ressourcenausstattung Voraussetzung für das Gründen von Lokalinitiativen ist. Letzteres wurde im Rahmen von über tausend Interviews getestet. Die Arbeit liefert mit einer machttheoretischen Analyse lokaler Akteure einen wesentlichen Beitrag zu einer Neukonzeptualisierung von Peripherisierungsprozessen und von Regionalpolitik.
Aus dem Inhalt: Regionale Beziehungsgeflechte und Macht - Auswirkungen sozialer Polarisation auf Lokalinitiativen - Problemsicht regionaler Schlüsselpersonen - Gründungsmotive und Problemlösungsstrategien von Lokalinitiativen im nördlichen Waldviertel und in São Paulo - Ressourcenausstattung lokaler Akteure im Vergleich - Warum entstehen Lokalinitiativen? - Wer nimmt an Lokalinitiativen teil? - Sind Lokalinitiativen eine wirksame lokale Antwort auf globale Impulse?