Show Less
Restricted access

Ernährungsverhalten und Gewichtskontrolle bei adipösen Kindern und Jugendlichen

Eine interdisziplinäre Studie

Series:

Birgit Slotta-Bachmayr

Die Adipositas des Kindesalters ist eine der häufigsten Ernährungskrankheiten in Industrieländern. Übergewichtige Kinder werden sehr wahrscheinlich auch als Erwachsene übergewichtig sein. Einigkeit besteht über den dringenden Handlungsbedarf, jedoch gibt es eine Vielzahl von Behandlungsmethoden. Die Autorin zeigt in ihrem Buch anhand einer empirischen Studie die Effizienz des interdisziplinären Ansatzes auf. Das Problem Adipositas bedeutet weitaus mehr als nur eine übermäßige Nahrungszufuhr. Das Buch beschäftigt sich mit dem präventiv-gesundheitspsychologischen Konstrukt der Selbstwirksamkeitserwartung: Wichtig sind nicht die Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Menschen, sondern sein Glaube daran, etwas zu können.
Aus dem Inhalt: Adipositas im Kindes- und Jugendalter - Ursachen und Folgen - Gesundheitsverhalten - Selbstwirksamkeitserwartung - Interdisziplinäre Therapie - Untersuchungsergebnisse - Primäre und Sekundäre Prävention.