Show Less
Restricted access

Messe und Parodie bei Johann Sebastian Bach

Series:

Peter Tenhaef and Walter Werbeck

Aus dem Inhalt: Marie Louise Göllner: Grundlagen der Parodie im 16. Jahrhundert und die Anwendung des Terminus auf Bach – Andreas Waczkat: Tradition und Innovation in Parodiemessen mitteldeutscher Komponisten des 17. Jahrhunderts – Gerd Rienäcker: Schwierigkeiten, Wort-Ton-Relation in Bachs Werken fest zu machen – Hans-Joachim Schulze: Parodie und Textqualität in Werken Johann Sebastian Bachs – Peter Tenhaef: Wie vieldeutig ist Bachs Rhetorik? Bemerkungen zu zwei weltlichen Kantaten und deren Parodieproblematik – Matthias Schneider: Sprachlos: Von der Parodie in Bachs Instrumentalmusik – Matthias Schneider: Bach und die Messen – Martin Petzoldt: Bachs Bemühung um das Ordinarium des Gottesdienstes – Martin Petzoldt: Wie hat Bach seine Kyrie-Gloria-Messen theologisch strukturiert? – Theodor Göllner: Sprache und Spiel in Bachs Gratias-Parodien – Rudolf Bockholdt: Die Arien der Lutherischen Messen von Johann Sebastian Bach. Form, Ausdehnung und Textdisposition im Vergleich mit den Vorlagen – Jochen A. Modeß: Bachs «Missa» g-Moll und ihre Erweiterung - ein Werkstattbericht – Werner Breig: Bachs «Orgel-Missa» und der III. Teil der «Clavierübung».