Show Less
Restricted access

«dóch da sín ja’ nur mûster»

Kindlicher Sprechausdruck im sozialen Rollenspiel

Series:

Ines Bose

Aus dem Inhalt: Theoretische Grundlagen: Soziales Rollenspiel, Sprechausdruck, Sprechausdruckserwerb und -gestaltung in der Interaktion – Empirische Grundlagen: Methoden der Sprechausdrucksbeschreibung (auditive und akustische - quantitative und qualitative - rekonstruktive Analysen) – Quantitative Untersuchung: Ausgewählte Sprechausdrucksmerkmale (Sprechgliederung, -geschwindigkeit, -tonhöhe, -pausen, Akzenthäufigkeit) – Qualitative Untersuchung: Ausgewählte Sprechausdrucksmuster zur Gestaltung von Spielrolle, -ebene, -atmosphäre.