Show Less
Restricted access

Sicherheit in einer neuen Weltära

Festschrift für Erhard Forndran zum 65. Geburtstag

Dietmar Fricke and Jörg Meyer

Das Thema Sicherheit zählt seit mehr als drei Jahrzehnten zu den Hauptarbeitsfeldern von Erhard Forndran. In der Festschrift greifen Kollegen und Schüler Forndrans die vielfältigen Aspekte dieser brisanten Problematik auf. Dabei werden wissenschaftliche Theorieansätze ebenso kritisch reflektiert wie Facetten der gesellschaftlichen Wahrnehmung und Darstellung von Sicherheit und Gewalt. Einen weiteren Schwerpunkt des Bandes bildet die Auseinandersetzung mit historischen Erfahrungen und Perspektiven der Bearbeitung von konkreten Konfliktkonstellationen. In Fallstudien werden zudem aktuelle Herausforderungen und Politikmuster analysiert. Die Beiträge des Buches umfassen ein Spektrum, das vom Umgang mit Korruption über Fragen der Gestaltung einer angemessenen europäischen Sicherheitspolitik bis zu den Möglichkeiten einer Säkularisierung islamischer Gesellschaften reicht.
Aus dem Inhalt: Dietmar Fricke/Jörg Meyer: Sicherheitspolitik, Politische Theorie und die Freude am wissenschaftlichen Disput. Erhard Forndran zum 65. Geburtstag – Bernd-Peter Lange: Nordirische Lyrik und die Troubles: Mythos und Erzählung als Archive der Gewalt – Gerald Fricke: Mit Sicherheit nur Unsicherheit: Sicherheit, Umwelt und Terror - die Konjunktur einer rhetorischen Figur – Herbert Heinecke/Frank Lesske: «Duck and Cover!» - Die Bedrohung der Menschheit durch Atomwaffen im Spielfilm – Michael Schultze: Der Sicherheit unendliche Weiten: Konzepte, Neubestimmungen und Praxis (nationaler) Sicherheit – Manfred Knapp: Militärische Konfliktregelung - eine prekäre Herausforderung für die neue Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik – Monika Skowronski-Fries: Föderationspläne als Mittel zur Friedenssicherung in SOE (im neunzehnten Jahrhundert) – K. Peter Fritzsche: Human Rights Education after September 11 - Empowerment through Human Rights Education – Klaus-Bernhard Roy: Internationale Sozialklauseln - Wege zu einer sozial gerechteren Weltordnung? – Reinhard Wesel: Topoi und Legende - Zu Thukydides’ Beitrag zur Theorie der internationalen Beziehungen – Dietmar Fricke: Zur Theorie und Methode der Analyse nationaler und internationaler Gesellschaftsformationen oder zur Genese der (neo)marxistischen Diskussion – Sabine Riedel: Der Islam zwischen Šarī’a und Säkularisierung: Fragen zur Politisierung einer Weltreligion – Oliver Thränert: Wozu noch Rüstungskontrolle? – Jörg Meyer: Regeln und Herrschaft statt Interessen?! Zum Verhältnis von Gesellschaft und handelnden Menschen in der Weltpolitik – Britta Krause: Gelegenheit macht Diebe: Zum sicherheitspolitischen Entzug von Freiheiten nach dem 11. September – Elrid Wollkopf-Dittmann: Politische Repräsentation und soziale Sicherheit von Frauen in den Ländern Norwegen, Venezuela und Aserbaidschan – Jens Giesdorf: Die ideologischen Grundlagen des national-religiösen jüdischen Siedlerfundamentalismus in Israel/Palästina – Ulrich von Alemann: Abgründe politischer Theorie. Gründe für eine mehrdimensionale Konzeption der Korruption – Dieter Senghaas: Wie den Frieden intonieren? - Eine unübliche Annäherung an eine genuin politikwissenschaftliche Thematik.