Show Less
Restricted access

Alles nur Pop?

Anmerkungen zur populären und Pop-Literatur seit 1990

Series:

Thomas Jung

Aus dem Inhalt: Thomas Jung: Trash, Cash oder Chaos? Populäre deutschsprachige Literatur seit der Wende und die sogenannte Popliteratur – Thomas Jung: Von Pop international zu Tristesse Royal. Die Popliteratur zwischen Kommerz und postmoderner Beliebigkeit – Thomas Jung: Wende gut, alles gut? Die ostdeutsche Nachwendeliteratur im Zeichen des Pop – Roswitha Skare: Panorama und Groteske. Erzähl- und Vermarktungsstrategien der populären Wendeliteratur. Zu Thomas Brussigs Helden wie wir und Erich Loests Nikolaikirche – Christine Frisch: Powerfrauen und Frauenpower. Zur deutschsprachigen Frauenliteratur der Neunziger – Anette Storeide: Die Leiden des jungen Benjamin. Benjamin Lebert, der Roman Crazy und die Literatur der neunziger Jahre – Thomas Jung: Die Geburt der Popliteratur aus dem Geiste von Mozart und MTV. Anmerkungen zu Benjamin von Stuckrad-Barres Roman Soloalbum – Thomas Jung: Von der Struwwelpeter-Parodie zur Pop-Ikone. Satirische Hitler-Darstellungen im populärkulturellen Diskurs – Ulrike Kruse: Das Dilemma der ideologischen Codierung. Der Leser als Textfunktion in Walter Moers' Adolf – Ingeborg Sanner: Generation Nix oder die Ausweitung der Kampfzone. Zur niederländischen Literatur der neunziger Jahre.