Show Less
Restricted access

Der Holocaust als Paradigma instrumenteller Verwertungslogik

Karin Weingartz-Perschel

Viel ist zum Thema Holocaust, Auschwitz, Nationalsozialismus, Faschismus geschrieben worden. Daten und Fakten wurden recherchiert, dokumentiert und öffentlich gemacht. Doch eine Antwort auf die Frage nach dem Warum gibt es bis heute nur ansatzweise. Der aktuelle anthropotechnische Diskurs um den Wert und Unwert des Lebens weckt beängstigende Assoziationen zur Nazi-Ideologie. Erst ihre sozialkritische Entschlüsselung wird uns Nachgeborenen die Möglichkeit geben, die Ursachen gegenwärtiger Bedrohungen durch Terror, Krieg, ökonomische wie ökologische Krisen zu begreifen. Dies versucht die vorliegende Studie.
Aus dem Inhalt: Anthropotechnologie – Bio-Ethik – Sozialdarwinismus – Nationalsozialismus – Auschwitz – Täter-Opfer-Dialektik – Ökonomisierung des Bewusstseins – Pathologie des Alltags.