Show Less
Restricted access

Mission und Sprache

Interdisziplinäre Erkundungen zum Orden Colonial in Iberoamerika

Series:

Matthias Vollet and Felipe Castaneda

Aus dem Inhalt: Matthias Vollet: Einleitung – Ludolf Pelizaeus: Herrschaftsaufbau und Herrschaftssicherung im kolonialen Lateinamerika – Felipe Castañeda: Das Ende der Debatte um die Conquista und der philosophische Beginn der Colonia bei José de Acosta – Christian Schäfer: Die aristotelische Gerechtigkeitslehre und die Frage der Menschenrechte bei Las Casas – Jörg Alejandro Tellkamp: Dominium, Sklaverei und Willensfreiheit - Freiheitsrechte im 16. Jahrhundert? – Dieter Janik: Die pax hispana in der Selbstkritik: die Präsentation verletzter und unterdrückter Werte in Geschichtsepen am Ende der Conquista (16./17. Jahrhundert) – Johannes Roggenhofer: Zeichen und Wunder. Bestätigungsmechanismen religiöser Weltordnungen in der frühen Kolonialzeit Perus – Carl Henrik Langebaek: Kolonialzeitliche Abhandlungen über den Götzendienst in der Sierra Nevada de Santa Marta. Die «Heilige Klage» des Fray Fransisco Romero und das unveröffentlichte Dokument von Melchor de Espinosa – Matthias Vollet: «Actual» und «pasado». Reflexionen zu Bedingungen und Methoden von Kulturtransfer im Rahmen der spanischen Colonia in Lateinamerika – Josef Rauscher: Von der Eroberung der Seelen durch die Sprache zur Sprache als Ordnungsgarant – Maria Cândida Drumond Mendes Barros: Anmerkungen zur jesuitischen Sprachpolitik der Língua Geral in Amazonien (17./18. Jahrhundert) – Fernando Amado Aymoré: Katechese als mediale Alltagsoffensive: Die Funktion von Sprache und Medien in den Jesuitenmissionen Lateinamerikas (16.-18. Jahrhundert) – Zandra Pedraza-Gómez: Die Fähigkeiten der Seele und des Verstandes. Über das Handeln, die Tugend und den Körper in der Aufklärung in Nueva Granada.