Show Less
Restricted access

Repräsentation, Krise der Repräsentation, Paradigmenwechsel

Ein Forschungsprogramm in Philosophie und Wissenschaften

Series:

Silja Freudenberger and Hans Jörg Sandkühler

Aus dem Inhalt: Christoph Jamme/Hans Jörg Sandkühler: Repräsentation, Krise der Repräsentation, Paradigmenwechsel. Skizze eines interdisziplinären Forschungsprogramms – Hans Jörg Sandkühler: Repräsentation - Die Fragwürdigkeit der ‘Welt der Dinge’ – Silja Freudenberger: Repräsentation: Ein Ausweg aus der Krise – Eckart Scheerer: Mentale Repräsentation: Umriß einer Begriffsgeschichte – Martina Plümacher: Holismus und Bestimmtheit der Bedeutung. Edmund Husserl und Ernst Cassirer zu ‘Repräsentation’ – Bärbel Frischmann: Ironie statt Repräsentation. Richard Rortys Neopragmatismus und das Gespräch der Idiosynkraten – Kai Vogeley: Die zerebrale Implementierung des Selbstkonstrukts – Klaus Rehkämper/Wolfgang Möckel: Visuelle Ähnlichkeit und perspektivische Darstellungen – Georg Mohr: Indexikalische Repräsentation von Zeit und die Simultaneität von innerer und äußerer Erfahrung – Alois Knoll/Thomas Christaller: Selbstrepräsentation, Selbstwahrnehmung und Verhaltenssteuerung von Robotern – Thomas Metscher: Ästhetik und Selbstrepräsentation – Wolfgang Wildgen: Die Repräsentation von Mensch, Tier (und Pflanze) und ihres Verhältnisses seit der Antike – Matthias Waltz: Die Bühne der Repräsentation: Moderne und Postmoderne – Ulf Wuggenig: Künstlerische Repräsentationen des Holocaust in Wien und Berlin. Ein Bezugsrahmen für eine vergleichende Analyse – Georg Mohr: Zur Bedeutung und Funktion eines praktisch-normativen Repräsentationsbegriffs – Werner Goldschmidt: Repräsentative Demokratie. Zum Spannungsverhältnis von Identität und Repräsentation in der Politik.