Show Less
Restricted access

Nachhaltigkeit und globaler Wandel

Guter Rat ist teuer

Gotthilf Hempel and Meinhard Schulz-Baldes

Künftige Generationen sollen überall auf der Erde gut leben können. Diesem Wunschziel nachhaltiger Entwicklung steht der großenteils vom Menschen verursachte globale Wandel gegenüber, vor allem Klimaänderungen und Bevölkerungswachstum. In 15 Beiträgen suchen Umweltforscher, Ökonomen, Juristen, Psychologen, Philosophen und Mediziner nach Wegen aus diesem Dilemma. Im Mittelpunkt steht der Klimawandel und die Energiepolitik, aber auch die Sorge um Wasser und Böden, um das Meer und die biologische Vielfalt. Die Autorinnen und Autoren sind oder waren Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen. Sie nehmen dabei – z.T. sehr persönlich – Stellung zu den Themen des Weltgipfels in Johannesburg (August/September 2002), über den in einem Nachwort berichtet wird.
Aus dem Inhalt: Ernst Ulrich von Weizsäcker: Zum Geleit: Rettet die Öffentlichen Güter – Max M. Tilzer: Süßwasser: Erneuerbar und doch nicht unerschöpflich – Friedrich Beese: Böden - vergessene Naturschätze – Gotthilf Hempel: Vom rechten Umgang mit dem Meer – Rainer Sauerborn: Globaler Wandel und Gesundheit. Strategien gegen die wachsende Bedrohung durch Infektionskrankheiten – Udo E. Simonis: Internationale Vorkehrungen zum Schutz der biologischen Vielfalt – Franz Nuscheler: Der Nationalstaat: Wichtiger Akteur globaler Umweltpolitik oder Auslaufmodell? – Hartmut Graßl: Klimaschutz - in der Sackgasse? – Hans-Joachim Schellnhuber: Geoengineering: Was können wir, was dürfen wir – Paul Klemmer: Globale Energiepolitik - eine Herkulesaufgabe – Margareta Kulessa: Wer bezahlt den globalen Umweltschutz? Innovative Instrumente zur Finanzierung globaler Umweltschutzpolitik – Lenelis Kruse-Graumann: Umweltverhalten - Handeln wider besseres Wissen? – Ortwin Renn: Umwelt, Globalisierung und Ethik - Orientierungen in einer Welt mit begrenzten Handlungsspielräumen – Hartmut Graßl: Zum Ausklang. Was leistet der Wissenschaftliche Beirat Globale Umweltveränderungen? – Meinhard Schulz-Baldes: Der Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung - Eine erste Bewertung.