Show Less
Restricted access

Führen und Meditieren

Aufbruch in ein neues Bewusstsein

Hans Wielens

Ein Buch für Führungskräfte, die spüren, dass sie kurzatmig geworden sind, schnell außer sich geraten und daher in sich gehen, zu sich kommen möchten; die merken, dass die tägliche Hektik auch selbst gemacht ist, weil sie nicht mehr zuhören, Widersprüche kaum noch ertragen können. Für Manager, die nicht mehr allein ihrer Ratio vertrauen, weil eine Führungskraft aus mehr besteht als aus Verstand, Fachkompetenz, Disziplin und Ehrgeiz. Ein Buch für Personalentwickler, die Orientierungsvermögen und Führungskompetenz stärken, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit wieder wecken wollen. Ein Buch für Unternehmensleiter, die erkennen, dass Führungskräfte in einer Orientierungskrise sich zur Schwachstelle entwickeln und die neue Wege beschreiten wollen, um die qualitative Substanz ihrer Führungskräfte zu erhalten.
Aus dem Inhalt: Warum Zen-Meditation für Führungskräfte? – Hans Wielens: Einige praktische Hinweise zur Meditation – Hans Wielens: Führen können heißt verstehen lernen – Guido Peltzer: Der Preis der Führungskräfte für Hektik und Wandel – Klaus Jork: Wie werde ich mehr gesund und weniger krank? Zum Modell der Salutogenese von Aaron Antonovsky – Michael von Brück: Person, Personalentwicklung und -führung im Kontext spiritueller Praxis: Wahrnehmung, Wirklichkeit, Bewußtsein – Michael von Brück: Die Ethik des Seins und ihre Bedeutung in der Führung – Meinhard Knoll: Naturwissenschaftliches Weltbild und Spiritualität – Paul J. Kohtes: Auf der Suche nach der eigenen Identität. Vom Öffentlichkeitsarbeiter zum Innerlichkeitsarbeiter – Erik von Barnekow: Zen im Führen – Wilfried Guth: Erfahrungen mit werteorientierter Führung – Peter Zürn: Auf den Punkt gebracht – Willigis Jäger: Mehr Mensch werden... – Niklaus Brantschen/Pia Gyger: Busines Ethik - Welche Wirtschaft braucht die Welt? – Hans Wielens: Hugo Makibi Enomiya-Lassalle - Ein Westfale als Brückenbauer zwischen den Kulturen und Religionen Asiens und Europas – Worte des Dalai Lama für das Leben im neuen Jahrtausend – Wenn ich noch einmal leben würde.