Show Less
Restricted access

Allgemeinbildung und Persönlichkeitsentwicklung

Ein Beitrag zur Aufarbeitung der DDR-Pädagogik

Hans-Joachim Hausten

In der DDR sollten sich alle Kinder und Jugendlichen zu allseitig entwickelten sozialistischen Persönlichkeiten entfalten können, eine solide Allgemeinbildung erwerben und bewusste Staatsbürger werden. Die theoretisch-konzeptionellen Positionen zur Allgemeinbildung waren einseitig auf die Vermittlung von Unterrichtsstoff und ideologische Erziehung gerichtet und nur wenig flexibel. Durch die in dieser Publikation dargestellten Methoden und Ergebnisse sollen Einblicke in den Stand der Realisierung in der Schulpraxis, in Probleme und notwendige Weiterentwicklungen der schulischen Allgemeinbildung gewonnen werden. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse fanden jedoch oftmals nicht die erforderliche Resonanz in der Schulpolitik.
Aus dem Inhalt: Theoretisch-konzeptionelle Erkenntnisse und Positionen zu Fragen der Persönlichkeitsentwicklung und zur Funktion der schulischen Allgemeinbildung in kritischer Sicht – Methoden und Ergebnisse von Untersuchungen zur Realisierung und Weiterentwicklung.