Show Less
Restricted access

Spielleidenschaft und Strafrecht

Eine Betrachtung zu den Glücksspieltatbeständen der §§ 284 ff. StGB

Series:

Harald Brandl

Aus dem Inhalt: Bedeutung des legalen und illegalen Glücksspiels – Kurzer Überblick über die Geschichte des Glücksspielstrafrechts – Das geltende Glücksspielstrafrecht: Das umstrittene Rechtsgut; Analyse der §§ 284, 285 und 287 StGB de lege lata – Progressive Vertriebsformen und Gewinnerwartungssysteme mit aleatorischem Charakter (Fallgruppen, Strafbarkeit insbesondere nach den §§ 284 ff. StGB und gem. § 6c UWG) – Die Glücksspieltatbestände der §§ 284 ff. StGB de lege ferenda: u.a. kriminologische Betrachtungen, kriminalpolitische Rechtfertigung (Strafwürdigkeit und Strafbedürftigkeit), Aufnahme bisher nicht erfasster Fallgruppen – Spielsucht als potentiell strafmildernder bzw. strafausschließender Umstand i.S.d. §§ 20, 21 StGB.