Show Less
Restricted access

Aufklärung, Freimaurerei und Demokratie im Diskurs der Moderne

Festschrift zum 60. Geburtstag von Helmut Reinalter

Series:

Michael Fischer, Marita Gilli, Manfred Jochum and Anton Pelinka

Aus dem Inhalt: Marita Gilli: Die Politisierung der Aufklärung – Joachim Höppner: Zur Ambivalenz der Frühaufklärung. Das Beispiel Johann Joachim Becher (1635-1682) – Holger Böning: Populäre Aufklärung und Zeitungen für das «Volk» während der Helvetischen Republik (1798-1803) – Helmut Holzhey: Aufklärung im Fegefeuer des Spinozismusstreits. Zu Kants Schrift «Was heißt: Sich im Denken orientieren?» – Rolf Graber: Protektionistische Marktsteuerung oder physiokratische Freihandelsdoktrin? Zum Verhalten städtischer Obrigkeiten der Alten Eidgenossenschaft während der Hungerkrise 1770/72 – Alain Ruiz: Frankreich-Reisende und -Emigranten aus den habsburgischen Landen am Ende des Ancien Regime und zur Zeit der Französischen Revolution von 1789 – Jörg Schweigard: Für Meinungsfreiheit und Menschenrechte. Die Auseinandersetzung um die naturrechtlichen Schriften des Heidelberger Juristen Karl Ignaz Wedekind – Alfred Schmidt: John Tolands Pantheistikon: Freimaurerische Bezüge – Karlheinz Gerlach: Österreichische und preußische Freimaurer im Jahrhundert der Aufklärung 1731/1738-1795/1806. Gemeinsamkeiten und Gegensätze – Erich Donnert: Im Kreis der Moskauer Rosenkreuzer: Johann Georg Schwarz (1751-1784) – José A. Ferrer Benimeli: Franc-Maçonnerie et Jésuites: Le secret du mythe ou le mythe du secret – Klaus Hammacher: Ethik als Verhaltenslehre. Entwurf einer nachzuholenden ethischen Aufklärung – Wolfram Krömer: Aufklärung, Revolution, Demokratie und ihr Echo im spanischen und lateinamerikanischen Diktatorenroman – Hans Fenske: Frühliberalismus in Deutschland – Waltraud Seidel-Hoppner: Religion und Politik bei Wilhelm Weitling. Streitfragen – Joachim Kermann: Flüchtlinge der Wiener Oktoberrevolution als Akteure in der pfälzischen Revolution vom Mai/Juni 1849 – Zoran Konstantinović: Der Kremsierer Reichstag und die Südslawen. Von einem unterbrochenen Diskurs der mitteleuropäischen Moderne – Heiner Timmermann: Demokratie und Diktatur: Der Fall Deutschland von 1919-1945 – Anton Pelinka: Zwischen Inklusion und Exklusion. Demokratie und Demokratietheorie vor neuen Herausforderungen – Michael Fischer: Spiel und Terror. Geschichten über das Verhältnis von Mythos und Vernunft – Wolfgang Palaver: Die gefährliche Illusion der moralischen Neutralität. Ein Plädoyer für einen kommunitarischen Liberalismus – Peter Kampits: Aufklärung und Wissenschaft – Peter Kampits: Sicherheit versus Freiheit – Helmut Wagner: Die Zukunft der Europäischen Union – Michael Ley: Kunst und Terror. Revolutionäre Avantgarden in der europäischen Politik – Manfred Jochum: Von der Informations- zur Wissensgesellschaft - ein Projekt der Aufklärung.