Show Less
Restricted access

Bildung im Zeitalter der Digitalkultur

Eine Anthologie zur Informationsgesellschaft

Franz Sertl

In den letzten 30 Jahren hat sich unser Leben und unsere Welt mehr verändert als in gleichen Zeiträumen anderer Perioden (Kriegszeiten ausgenommen). Der Anstoß dazu kam von der rasanten Entwicklung der Digitaltechnologie und der daraus resultierenden atemberaubenden Beschleunigung des gesamten Lebenslaufs. Es gibt inzwischen keinen Technikbereich, in dem die Digitaltechnik nicht Einzug gehalten hat. Jede politische Veränderung, Entdeckungen, Erfindungen, neue Technologien u.a. werden im Bildungskanon reflektiert. In dieser Arbeit werden aus soziologischer (Ernst Gehmacher) und psychologischer (Giselher Guttmann) Sicht das Verhältnis traditioneller Bildung zur Medienkompetenz untersucht, die Defizite und Kompetenzen traditioneller Erziehungssysteme herausgearbeitet.
Aus dem Inhalt: Bildung als abhängiges Produkt wie bestimmender Faktor der Kultur – Bildung durch Schule – Lernen unter Selbstkontrolle – Werte – Die neue Rechenmaschine – Digitale Zukunft – Kritik am Machtverlust der Politik gegenüber der Ökonomie.