Show Less
Restricted access

Betriebswirtschaftslehre und Frauen- und Geschlechterforschung

Teil 1- Verortung geschlechterkonstituierender (Re-)Produktionsprozesse

Regine Bendl

Dieser erste von zwei Sammelbänden zur Bestandsaufnahme von betriebswirtschaftlicher Frauen- und Geschlechterforschung bietet einen Einblick in die Prozesse der Geschlechter(re)produktion der Betriebswirtschaftslehre auf theoretischkonzeptioneller Ebene. Die 10 Beiträge dieses Buches zeigen auf, welche Konstruktions- und Produktionprozesse sowie Reproduktions- und Dekonstruktionsprozesse in den betriebswirtschaftlichen Teildisziplinen Geschlechter diskursiv reproduzieren und damit einhergehend Repräsentationen von Geschlechtern für die betriebswirtschaftliche Disziplin gestalten.
Aus dem Inhalt: Regine Bendl: Betriebswirtschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung - Verortung und Standortbestimmung – Isabell Welpe: Organisation als Schnittstelle zwischen Genderforschung und Betriebswirtschaftslehre – Iris Koall: Struktur, Dilemma und Dekonstruktion der Geschlechterforschung in der Betriebswirtschaftslehre – Edeltraud Hanappi-Egger: Über die Irrationalität der betriebswirtschaftlichen Rationalität – Elisabeth Kelan: Zur (De)Konstruktion von Geschlecht in neuerer Managementliteratur – Regine Bendl: Gender Subtexte der betriebswirtschaftlichen Organisationsforschung - Analyse zum State of the Field – Susanne König/Mette Rehling/Marion Rieken: Die Geschlechterperspektive als der «Blinde Fleck» in der strategischen Unternehmensführung - Kritische Anmerkungen am Beispiel der Balanced Scorecard – Daniela Rastetter: Vertrauen in weibliche Führungskräfte – Anett Hermann: Karrieremuster als geschlechter(re)produzierende Prozesse in Organisationen – Marion Weissenberger-Eibl/Selma Kölbl: DCC-Wissen und Kompetenzen bündeln zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen – Ilona Ebbers: Unternehmensnachfolge und die Zielgruppe Frau.