Show Less
Restricted access

Philosophie an der Schwelle des 21. Jahrhunderts

Geschichte der Philosophie, Philosophische Anthropologie, Ethik, Wissenschaftstheorie, Politische Philosophie

Series:

Ewa Czerwinska-Schupp

Aus dem Inhalt: Ewa Czerwińska: Vorwort des Herausgebers – Norbert Leser: Die philosophia perennis als Leitfaden der abendländischen Philosophie – Bolesław Andrzejewski: Auf der Suche nach der verlorenen Kommunikation – Andrzej Przyłębski: Hermeneutik als die Zukunft der Philosophie –Karolina M. Cern: Gibt es bei Heidegger eine Philosophie der Gemeinschaft? – Anja Weiberg: «Du weißt gar nichts» - Wittgenstein und Moore – Stefan H. Kaszyński: Alternative Denkmuster im österreichischen Aphorismus – Josef Rhemann: Genetische Anthropologie - Eine philosophische Skizze – Elżbieta Pakszys: From Universal Man to Diverse Human Kinds: A Gender-inclusive and Gender-specific Philosophy – Peter Kampits: Grundfragen der Medizinethik – Erwin Bader: Die Herausforderung der Ethik im Zeitalter der Globalisierung – Paweł Zeidler: Scientists Face Philosophy. Remarks on the Relations between the Scientific Practices of Chemistry and Philosophy – Elisabeth Nemeth: Gesellschaftliche Tatbestände sichtbar machen. Otto Neurath über den Gegenstand der Wirtschaftswissenschaft und seine Visualisierung – Danuta Sobczyńska: Wilhelm Osterwalds «Schule» der physikalischen Chemie. Relikt der Wissenschaftsgeschichte oder zukunftsfähiges Modell der wissenschaftlichen Zusammenarbeit? – Herbert Hrachovec: Was ist Information? Ein gesellschaftliches Problem – Tadeusz Buksiński: Probleme globaler Gerechtigkeit – Dariusz Dobrzański: The Idea of Global Solidarity – Krzysztof Przybyszewski: Der Entstehungsprozess eines neuen Systems im Rahmen des alten aus der Perspektive der Menschenrechtsproblematik – Ewa Nowak-Juchacz: Foedus pacificum, consensus populorum, ius publicum europaeum – Marek Kwiek: Wolf Lepenies: Homo Europaeus Intellectualis Revisited – Piotr W. Juchacz: Demokratie in Athen und deliberative Demokratiekonzepte der Gegenwart – Jarema Jakubowski: Reason, Rationality and Democracy – Ewa Czerwińska: Hans Kelsens Demokratietheorie.