Show Less
Restricted access

Narratologie interkulturell: Entwicklungen – Theorien

Series:

Magdolna Orosz and Jörg Schönert

Aus dem Inhalt: Magdolna Orosz/Jörg Schönert: Vorwort – Anja Cornils: Erzähltheorie für Leser? Franz K. Stanzel unterwegs zum ‘low structuralism’ – Wilhelm Schernus: Von Typenkreisen, Kreuztabellen und Stammbäumen. Zur Entwicklung und Modifikation der Erzähltheorie Franz K. Stanzels in Bezug auf ihre visuellen Repräsentationen – Anja Cornils: Zum Potential von Erzählforschung und Erzähltheorie in der Wissenschaftskommunikation. Analysen zur Tagungspraxis im Zeitraum 1970-1980 – Amália Kerekes/Magdolna Orosz/Katalin Teller: Literaturwissenschaft und Narratologie in Ungarn. Entwicklungen und Rezeptionslinien – Tibor Bónus: Barthes-Lektüren. Das Œuvre von Roland Barthes in der ungarischen Literaturwissenschaft der 90er Jahre – Tom Kindt: Was ist ‘interkulturelle Narration’? Vorschläge zur Begriffsklärung – Tom Kindt/Hans-Harald Müller: Brauchen wir eine interkulturelle Narratologie? Über Nutzen und Nachteil eines ‘contextualist turn’ in der Erzähltheorie – Magdolna Orosz: Vom ‘interkulturellen Erzählen’ zur ‘interkulturellen Narratologie’. Überlegungen zur Erweiterung der Narratologie und zu ihrer Anwendung auf spezifische Gegenstandsbereiche – Katalin Teller: Mieke Bals Ansatz zur kulturellen Analyse und ihre Theorie der wandernden Begriffe im Lichte einer möglichen interkulturellen Narratologie – Jörg Schönert: Narratologie als Texttheorie - mit Perspektiven für die textanalytische Praxis interkultureller Narratologie? – Heinz Hillmann: Allgemeine Textanalyse und interkulturelles Erzählen - mit einem Beispiel von Reise-Reportagen.