Show Less
Restricted access

Zur kognitionspsychologischen Begründung einer systematischen Melodielehre

Series:

Elke Winkelhaus

Aus dem Inhalt: Melodien als Untersuchungsgegenstand der Musiktheorie (Melodielehre) und der kognitiven Musikpsychologie (Prinzipien der kognitiven Verarbeitung melodischer Strukturmerkmale) – Kognitions- und gestaltpsychologische Aspekte der subjektiven Melodiebildung – Empirische Analyse der kognitiven Fassbarkeit von Melodien.