Show Less
Restricted access

Gender Mainstreaming – Durchbruch der Frauenpolitik oder deren Ende?

Kritische Reflexion einer weltweiten Strategie

Series:

Luise Gubitzer and Susanne Schunter-Kleemann

Aus dem Inhalt: Gabriele Michalitsch: Gleichheit, Differenz, Gerechtigkeit. Gender-Mainstreaming im Spiegel feministischer Theorien – Susanne Schunter-Kleemann: Gender Mainstreaming und die Ziele der Neuen Frauenbewegung(en) - Uneindeutigkeiten und der Verlust des Politischen – Regine Bendl: Gender Theory Goes Business - Geschlechtertheorien als Ausgangspunkt zur Umsetzung von Gender Mainstreaming in verschiedenen Organisationskulturen – Ursula Rosenbichler: Frauenpolitische Betrachtungen zum Thema (Un-)Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsmarkt, oder: Wie und wem nutzt Gender Mainstreaming? – Barbara Fuchs: Gender Mainstreaming (GM) im technologiepolitischen Umfeld. Eine Analyse mit Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) – Elfriede Fritz: Gender Mainstreaming im Bundesministerium für Finanzen - Eine Strategie auf dem Weg – Christine Roloff: Gender Mainstreaming - Ein Beitrag zur Hochschulreform – Anne Rösgen: Männerbeteiligung und Gender Mainstreaming (GeM): «Garant für Erfolg oder neuer Mythos»? – Karl Schörghuber: Gender Mainstreaming und Männerbeteiligung - «Garant für Erfolg oder neuer Mythos»? – Nadja Bergmann: Gender Mainstreaming als Berufsfeld – Ulli Gschwandtner/Birgit Buchinger: Gendern heißt ändern! Standards und Qualitätskriterien für Gender Mainstreaming-Prozesse.