Show Less
Restricted access

Utopie – Literarische Matrix der Lüge?

Eine Diskursanalyse fiktionalen und nicht-fiktionalen Möglich- und Machbarkeitsdenkens

Series:

Steffen Greschonig

Aus dem Inhalt: Einleitendes, Problematisierung und Methodologie – Wahrheit, Lüge, (prä- und anti-)utopische Dispositionen – Literarische Basis- und Ursprungs(-kon-)Texte der Utopie in der Renaissance – Rezeptionsbedingte Diskontinuitäten des utopischen Diskurses im 19. Jahrhundert – Fiktionale (Meta-)Rezeption der Negation – Arno Schmidts Schwarze Utopien – Post-utopische Ausprägungen an den Grenzen der Fiktion.