Show Less
Restricted access

Stalking – eine Herausforderung für die Sozialarbeit

Mit einem Beitrag von Stephan Rusch

Petra Drawe and Heike Oetken

Dieses Buch bietet einen umfassenden Überblick über das Phänomen Stalking. Die Aufmerksamkeit richtet sich hierbei besonders auf die Soziale Arbeit, die in ihren unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern auf von Stalking betroffene Menschen reagieren muss. Da dieses Buch auf einer interdisziplinären Forschungsrecherche basiert, richtet es sich an Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie an andere involvierte Professionen. Am Beispiel des Modellprojekts der Bremer Polizei wird aufgezeigt, dass eine vernetzende Zusammenarbeit dringend erforderlich ist, damit Stalking-Opfern eine adäquate Hilfe angeboten werden kann – unabhängig davon, an welche Stelle sie sich zuerst wenden.
Aus dem Inhalt: Tatbestand Stalking in Abgrenzung zu Mobbing – Aspekte wissenschaftlicher Analysen von Stalking-Tätern – Auswirkungen des Stalkings auf die Opfer – Institutionelle Probleme im Umgang mit Stalking-Opfern – Rechtliche Gegebenheiten bei Stalking – Stalking als Herausforderung für die Soziale Arbeit – Darstellung des Modellprojekts Stalking der Polizei Bremen – Grenzen polizeilicher Interventionsmöglichkeiten.