Show Less
Restricted access

neue musik in der kirche IV- gottesfleisch

Interdisziplinäre Tage für Neue Musik und Theologie - 17.-20. Juni 2004 – Dokumentation und Auswertung

Corinna Dahlgrün and Hans Darmstadt

Die Interdisziplinären Tage für Neue Musik und Theologie in der Martinskirche in Kassel standen 2004 unter dem anstößigen Titel Gottesfleisch, der Komponisten und Theologen zur Auseinandersetzung mit der Person und dem Geschick des Jesus von Nazareth herausforderte. In diesem Band sind die Ergebnisse dieser interdisziplinär und überkonfessionell geführten Auseinandersetzung dokumentiert – aus theologischer (Vorträge und Gesprächsbeiträge des Neutestamentlers Knut Backhaus und der Systematikerin Magdalene Frettlöh, Predigten von Manfred Josuttis und Corinna Dahlgrün) wie musikalischer Perspektive (Gesprächsbeiträge von Carola Bauckholt, Christfried Brödel, Friedhelm Döhl, Hans-Ola Ericsson und Jörg Herchet, Ausführungen zu der Auftragskomposition von Jörg Herchet) und vervollständigt durch detaillierte Auswertungen der Tagung (Herbert Glossner und Volker Stümke).
Aus dem Inhalt: Herbert Glossner: Die Musik ist die Botschaft - «mit Hand und Fuß». «Gottesfleisch» und das Material der Töne – Volker Stümke: «Moderne Kompositionen erfordern geistige Mitarbeit». Eine theologische Auswertung der Tage «neue musik in der kirche 2004» – Magdalene L. Frettlöh: Gottesfleisch - Impulsreferate zu «Theologie im Gespräch» – Knut Backhaus: Gottesfleisch - Impulsreferate zu «Theologie im Gespräch» – Jörg Herchet/Jörg Milbradt/José Luis Melchor Galindo Burke: Zur «kantate zum fest des leibes und blutes christi (fronleichnam)» von Jörg Herchet – Manfred Josuttis: Predigt zu Hebräer 1,1-4; 2,5-9.17f. – Corinna Dahlgrün: Predigt zu Offenbarung 5,6-11.