Show Less
Restricted access

Aufgaben-Sets und Lernen

Instruktionspsychologische Grundlagen und Anwendungen

Hermann Astleitner

Die Ergebnisse der PISA-Studie zeigen die Bedeutung von Lernaufgaben für Schulleistungen. In diesem Buch wird versucht, die Frage zu beantworten, wie Aufgaben bzw. Aufgaben-Sets gestaltet sein sollten, um lernwirksam zu sein. Zunächst werden theoretische instruktionspsychologische Grundlagen erarbeitet. Mithilfe dieser Grundlagen werden lernrelevante Aufgabenmerkmale wie Aufgabenkomplexität, -variation und -zugriff modellhaft identifiziert. Im Anschluss daran werden die Ergebnisse einer experimentellen Studie vorgestellt, in der unterschiedliche Aufgaben-Sets auf ihre Lern- und Motivationswirksamkeit hin getestet wurden. Die Ergebnisse der theoretischen und empirischen Arbeiten münden in einen Anwendungsbereich, in dem praktische Einsatzmöglichkeiten in Schule und Weiterbildung bei der Präsentation bzw. Gestaltung von Aufgaben, z. B. in selbstinstruktiven Texten, aufgezeigt werden.
Aus dem Inhalt: Instruktionspsychologie und Aufgaben – Aufgaben, standard-basiertes Testen und Lernen – Ein Modell von lernrelevanten Aufgabenmerkmalen – Experiment: Die Effekte von Aufgaben-Sets auf Lernen und Motivation – Anwendung: Die Präsentation von Aufgaben-Sets: Die Ordnung von Aufgaben-Sets, Aufgaben-Sets und Lehrzieltaxonomien, themenbezogene oder spiral-förmige Sequenzierung, die motivierende Präsentation von Aufgaben – Aufgabenanalyse und Kriterien für die Wahl von Aufgaben – Selbstinstruktive Lehrtexte – Aufgaben als Lösungsbeispiele.