Show Less
Restricted access

Studentische Sozialisation in Hochschule und Stadt

Theorie und Wandel des Feldes- Mit einer Fallstudie zur fachspezifischen Erfahrung der Großstadt

Klaus Vosgerau

Diese Untersuchung folgt zwei Fragerichtungen: Wie kann die an Bourdieu anschließende Hochschulsozialisationsforschung theoretisch um den Einfluss der Hochschulstadt ergänzt werden? Warum korrespondiert die Fachsozialisation mit welchen Dimensionen der Stadterfahrung? Die Veränderung des studentischen Habitus wird zunächst auf die Kulturen der Hochschule bezogen. Die Urbanität des großstädtischen Studienorts stellt einen weiteren wichtigen Sozialisationsfaktor dar, dessen Einfluss über unterschiedliche Lebensstile und die soziale Logik einzelner Räume systematisch differenziert wird. Mit qualitativen Fallbeispielen zu den Disziplinen Jura und Pädagogik werden schließlich räumliche Orientierungen in Hamburg erschlossen. Die Untersuchung zeigt, dass mit hoher Plausibilität von gleichsinnigen Prozessen der Hochschulsozialisation und urbaner Erfahrung ausgegangen werden kann. Sie verlaufen jedoch nicht vollständig entlang der Fachgrenzen.
Aus dem Inhalt: Allgemeine Theorie studentischer Sozialisation in Anlehnung an Bourdieu – Sozialisation in der Hochschule – Aktuelle Entwicklungen von Universität und Studium – Das Fach als Zentrum der Hochschulsozialisation – Die Hochschulstadt im Feld studentischer Sozialisation – Fallstudie zum Urbanitätsbezug der Fächer in Hamburg.