Show Less
Restricted access

Sprachwandel als Ausdruck politischen Wandels

Am Beispiel des Wortschatzes in Bundestagsdebatten 1949-1998

Series:

Naser Shrouf

Der mit einem Regierungswechsel zusammenhängende Politikwechsel führt zu einem Wandel im politischen Sprachgebrauch, was mit Hilfe von ausgewählten Schlüsselwörtern in 46 Bundestagsreden von 1949 bis 1998 belegt wird. Der Bedeutungs- beziehungsweise Funktionswandel der Schlüsselwörter im politischen Wortschatzgefüge ist auf die Versuche politischer Parteien, bestimmte Termini für sich zu vereinnahmen, zurückzuführen. Bei dem Untersuchungsverfahren handelt es sich um die Kombination einer statistisch-quantitativen und einer semantisch-interpretativen, kontextorientierten Methode. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass genau festgestellt werden kann, wo sich der Sprachgebrauch einer Partei gewandelt hat und in welchen Beziehungen die Begriffe im parteitypischen Begriffssystem zueinander stehen.
Aus dem Inhalt: Wandel im politischen Wortschatz als Spiegel des Wandels von Begriffen – Begriffe besetzen – Einige relevante Ideologien 1949-1998 – Schlüsselwörter der Deutschlandpolitik – Schlüsselwörter der Außen- und Verteidigungspolitik – Schlüsselwörter der Innen- und Gesellschaftspolitik.