Show Less
Restricted access

Entscheidungsorientierte Volkswirtschaftslehre

Festschrift für Gustav Dieckheuer

Matthias Göcke and Stefan Kooths

Den 65. Geburtstag von Prof. Dr. Gustav Dieckheuer nehmen die Autoren und Herausgeber zum Anlass, ihrem akademischen Lehrer und wissenschaftlichen Kollegen ihre persönliche und professionelle Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen. Die in dieser Festschrift versammelten Beiträge würdigen das wissenschaftliche Selbstverständnis des Jubilars, wonach sich die Volkswirtschaftslehre weder in formalen Fingerübungen verlieren soll, noch zur wissenschaftlich verbrämten Produktionsstätte bloßer Meinungen verkommen darf. Methodische Ansätze erfordern demnach eine ökonomisch relevante Begründung und wirtschaftspolitische Beratung muss wissenschaftlicher Beurteilung standhalten. Diese Sichtweise wird in diesem Band als Entscheidungsorientierte Volkswirtschaftslehre vorgestellt und in insgesamt 28 Beiträgen von 39 Autoren interpretiert und auf ein breites Themenspektrum der aktuellen Volkswirtschaftslehre angewandt.
Aus dem Inhalt: Klaus Backhaus/Christian Braun: Länderrisikoanalyse bei Direktinvestitionen – Ulrich Müller/Sabine Jost-Heil: Globalisierungserfahrungen aus der Automobilindustrie – Bernd Wilfling: A Term-Structure Model of International Interest Rate Convergence Prior to Monetary Union – Manfred Borchert: Die Zwei-Säulen-Strategie der Europäischen Zentralbank – Andreas Hense/Juliane Fissahn/Ebbo Tücking: Problematik, Relevanz und Ursachen übermäßiger Aktienkursbewegungen – Karsten Hurcks: Zukünftige Erfolgs- und Ertragspotenziale für Banken – Ingolf Metze: Optimale Portfolio- und Finanzierungsstruktur unter Risiko – Markus Baumgartner: Der Wert der volkswirtschaftlichen Ausbildung – Ansgar Belke/Matthias Göcke: Multiple Equilibria in German Employment – Ansgar Belke/Wim Kösters/Martin Leschke/Thorsten Polleit: Impact of Exchange Rate Volatility on Labour Markets - A Case for Transatlantic Monetary Policy Coordination? – Martin Distelkamp/Bern Meyer/Marc Ingo Wolter: Demographie und Ökonomie – Paul J.J. Welfens: Savings, Investment and Growth: New Approaches for Macroeconomic Modelling – Thomas Apolte/Ansgar Kortenjann: Integrierte Steuer-Transfer-Systeme – Gerd-Jan Krol: Europäischer Emissionshandel – Markus Langenfurth: Ist Software anders? – Bodo Risch: Innovative Cluster - Zauberformel für eine neue Regionalpolitik? – Frank Straube: Die Analyse wirtschaftspolitischer Reformvorhaben unter Berücksichtigung von Transaktions- und Systemänderungskosten – Norbert Eickhof/Kathrin Isele: Do Economists Matter? – Heinz Grossekettler: Volkswirtschaftliches Controlling mit Hilfe des Koordinationsmängel-Diagnosekonzepts – Johanna Brinkmann/Ingo Pies: Corporate Citizenship: Raison d’être korporativer Akteure aus Sicht der ökonomischen Ethik – Andreas Pfingsten/Boris Staeck/Norbert Sträter: Die Berücksichtigung ethischer Elemente in Unternehmensratings – Aloys Prinz: The Network Structure of Illegal Firms – Jochen Schumann: Reichtum, Opfer und Steuern in jüdischen, christlichen, islamischen und buddhistischen Quellen – Dietrich Adam: Die Grenzen der entscheidungsorientierten Betriebswirtschaftlehre – Heinz Lothar Grob/Anne-Kathrin Röthemeyer: Public Private Partnership – Werner Güth/Hartmut Kliemt: The Rationality of Rational Choice Making – Stefan Kooths: Intelligente Government Support Systeme – Eric Ringhut: Monopolmarktmodelle bei explizit modellierten Heterogenitäten auf der Nachfrageseite.