Show Less
Restricted access

Von Petersburg nach Weimar

Kulturelle Transfers von 1800 bis 1860

Series:

Joachim Berger and Joachim von Puttkamer

Aus dem Inhalt: Joachim Berger/Joachim von Puttkamer: Einführung: Von Petersburg nach Weimar – Joachim von Puttkamer: Kulturkontakte und Großmachtinteressen. Weimar im Blickfeld russischer Heiratspolitik – Katja Hoyer: «... woher man eher Finsterniß und Barbarei hätte erwarten sollen». Das Rußlandbild Weimarer Zeitschriften um 1800 – Franziska Schedewie: « A chaque pas, je fais des comparaisons avec chez nous... ». Die ersten Eindrücke der russischen Prinzessin Maria Pawlowna in Weimar (1804-1806) – David E. Barclay: Großherzogliche Mutter und kaiserliche Tochter im Spannungsfeld der deutschen Politik. Maria Pawlowna, Augusta und der Weimarer Einfluß auf Preußen (1811-1890) – Ulrike Müller-Harang: Der Goldregen aus St. Petersburg: Geldtransfer als Basis für Kulturtransfer – Gerhard Müller: Landesmutter oder Regentin im Hintergrund? Die Zarentochter Maria Pawlowna und die oberste Regierungssphäre des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach – Viola Klein: Das Jahrhundert der Verleumdung: Maria Pawlownas Rezeption von Publikationen über Rußland (1828-1848) – Katja Dmitrieva: Russisch-deutscher Literaturtransfer im 19. Jahrhundert. Die Rolle des Weimarer Hofes – Stefan Heidemann: Maria Pawlowna und der Umbruch in der Orientalistik. Die Gründung des Großherzoglichen Orientalischen Münzkabinetts – Anna Ananieva: Garten, Andenken und Erinnerungskultur zwischen Pawlowsk und Weimar – Susannne Schroeder: Religionstransfer: Russische Orthodoxie in Weimar ab 1804 – Jürgen Krüger: Die Grabeskirche der Maria Pawlowna im Kontext der russischen Architektur in Deutschland – Joachim Berger: Russische Großfürstin und deutsche «Landesmutter». Zur Akkulturation des europäischen Hochadels im 19. Jahrhundert.