Show Less
Restricted access

Acta Germanica

German Studies in Africa- Jahrbuch des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika

Series:

Anette Horn

Aus dem Inhalt: Metin Toprak: Hermeneutik als Methode zum Verständnis des ‘Fremden’ in der Literatur – Maria Elisabeth Müller: «Achtung Gegenverkehr!» - Dialog ohne Einbahnstraße. Wie man Geschichte(n) teilen und erzählen kann – Alan Deighton: «Über den Sprachen ist Sprache». Thomas Manns Roman Der Erwählte – Patrice Djoufack: Heteropie und Diaspora. Zur Identitätsfrage in Elias Canettis Roman Die Blendung – Georg Grote: Vielsprachigkeit in Südtirol - Modell für Europa oder Kapitulation vor der Geschichte? – Astrid Starck-Adler: Europa vs. Afrika. David Wolpe: Ikh un mayn velt. Oytobiografishe bleter – Inge Stephan: Berlin-Babylon. Multilingualität und Multikulturalität in Berlin-Texten nach 1989 – Andreas Hettiger: Transnationale Vergangenheitsbewältigung in den Volkstrauertagsreden deutscher Traditionsverbände? Anmerkungen zur Utopie einer ‘Aussöhnung über den Gräbern’ – Dagmar Jaeger: «Zum Ostdeutschen bin ich erst im Laufe der neunziger Jahre geworden.» Gespräch mit Ingo Schulze.