Show Less
Restricted access

Geistige Welten

Aufsätze aus vierzig Jahren

Series:

Franz Pöggeler

Ein Plural von geistigen Welten – typisch für moderne Globalität – enthält zwar Gegensätze und Unterschiede, doch ist zugleich eine Bereicherung für modernes Denken und Handeln. Das beschreibt der Autor an der Dreiheit von Judentum, Christentum und muslimischen Leben. Als Schüler Martin Bubers erläutert er dialogisches Tun als einen praktikablen Weg friedlichen Zusammenlebens der Religionen und Weltauffassungen. Vorbild für die Praxis des dialogischen Lebens ist ein gemeinsames Lernen, wie es der Autor in einem «Ulpan» (einer Bildungsstätte für jüdische, muslimische und christliche Erwachsene in Jerusalem) entwickelt hat.
Aus dem Inhalt: Einflüsse von Martin Buber: Bubers Philosophie; Ansichten über Erziehung und Erwachsenenbildung; Politische Gedanken – Erziehung für arabisch-jüdische Koexistenz – Israelis und Palästinenser: historischer Rückblick – Politische Aspekte des israelisch-palästinensischen Konflikts – Fundamentalismus in Islam und Judentum – Judentum: die israelische Gesellschaft.