Show Less
Restricted access

Koloniale und postkoloniale Konstruktionen von Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft in der deutschen Alltagskultur

Series:

Marianne Bechhaus-Gerst and Sunna Gieseke

Aus dem Inhalt: Susan Arndt: «The Racial Turn»: Kolonialismus, weiße Mythen und Critical Whiteness Studies – Lisa Bokemeyer/Nadine Golly: Repräsentationen im Wissenschaftskontext - machtblind oder machtkritisch? – Anette Dietrich: Konstruktionen Weißer Weiblichkeit. Emanzipationsdiskurse im Kontext des Kolonialismus – El Hadj Ibrahima Diop: Die Hautfarbe der Aufklärung – Ingrid Jungwirth: «…to make one battle and one strategy out of a bewildering number of skirmishes». Weiße Normativität und das Modell kollektiver Identität in Erik H. Eriksons Identitätstheorie – Maguéye Kassé: Konstruktionen von Afrika im Globalisierungsprozess. Die Notwendigkeiten der interkulturellen Kommunikation – Martina Tißberger: «Wir wollten die Welt entdecken». Projekt(ion)e(n) der Zivilisation und feministisches Sendungsbewusstsein – Kodjo Attikpoe: (Post)kolonial- und Fremdheitsdiskurs: eine Analyse von Uwe Timms «Morenga» und Gerhard Seyfrieds «Herero» aus imagologischer Sicht – Esaïe Djomo: Literatur, Mission und Kolonialismus. Konstruktion des afrikanischen Machthabers und Putschsimulation im kolonialen Missionsdrama. Am Beispiel von Ledóchowskas Zaïda – Albert Gouaffo: Rezipieren - literarisch Verarbeiten - Vermitteln. Zur Konstruktion der kamerunischen Fremde durch die Jugendliteratur im Kaiserreich – Katharina von Hammerstein: «Dem edlen Männer-Auge ein Bild…» Ambivalenz der anti/kolonialen Repräsentation in Peter Altenbergs Ashantee (1897) ’ Pierre Kodjio Nenguie: Reisen, Kulturenvergleich und Selbstfindung im Medium der Ethnoliteratur. Zu Hans Paasches Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara in das innerste Deutschland – Gunther Pakendorf: Die Gegenwart des Vergangenen: Stephan Wackwitz’ «Ein unsichtbares Land» als postkolonialer Roman – Gregor Schröer: Im MultiKulti-Zoo. Überlegungen zu Beschaffenheit eines möglichen Wahrnehmungsmusters von «Afrika» am Beispiel von Peter Altenbergs «Ashantee» – Albert-Pascal Temgoua: The image of the Cameroonian woman in the German colonial literature – Lacina Yeo: Die Rehabilitation Subsahara-Afrikas in der deutschen Literatur nach 1960. Ein Beitrag zum postkolonialen Diskurs – Florian Carl: Reisen im kolonialen Raum: Musik, Macht und die Transformation des weißen Körpers – Andreas Eckl: Ora et labora: katholische Missionsfotografien aus den afrikanischen Kolonien – Wolfgang Fuhrmann: Der Herero-Krieg als filmische Inszenierung im frühen deutschen Kino – Sunna Gieseke: Afrikanische Völkerschauen in Köln und ihre öffentliche Wahrnehmung – Melanie Leucht/Franz Rudolf Menne: Konstruktion und Konzeption von Menschen afrikanischer Herkunft in Sammelbildern – Mathias Ludynia: «Neger vor Hütte» - Einige Anmerkungen zum Bild des Afrikaners in der deutschen Werbung – Julio Mendívil: Wenn die Trommel ruft: Zur Repräsentation von Afrika und Schwarzen im deutschen Schlager – Stefanie Michels: «Reichsadler und Giraffe». Askari am Grab von Lettow-Vorbeck – Lothar Pützstück: Afrika und schwarze InterpretInnen in der Schlager-, Pop und Rockszene der BRD – Erwin Ebermann: Afrikanische ZuwanderInnen in Wien: Vorurteile und Akzeptanz in wesentlichen Lebensbereichen – Maureen Maisha Eggers: Die Auswirkung rassifizierter (post-)kolonialer Figurationen auf die sozialen Identitäten von weißen und schwarzen Kindern in Deutschland – Nadine Golly: Postkoloniale Schwarze deutsche Erfahrungswelten im akademischen Kontext – Marga Günther: Adoleszente Bewältigungsstrategien männlicher und weiblicher Bildungsmigranten aus Guinea – Joachim Zeller: «Dunkle Existenzen» in Berlin. Die Präsenz Schwarzer Menschen im Spiegel weißer Ikonographien.