Show Less
Restricted access

Globale kollektive Güter und internationale Umweltpolitik

Das Beispiel der Ozon-Politik

Hans-Jürgen Aretz

In dieser Studie werden theoretisch die analytischen Koordinationsmechanismen für die Bereitstellung öffentlicher Güter sowie einer «robusten» Konfiguration eines Flexibilitätsmanagments der internationalen Politik herausgearbeitet und auf den empirischen Fall der Ozonkontroverse angewendet. Dabei zeigt sich, dass der Erfolg der internationalen Ozonpolitik auf einer gelungenen Kombination der analytischen Kooperationsmechanismen zu komplexen Kooperationsweisen beruht.
Aus dem Inhalt: Risiko und Gesellschaft – Öffentliche Güter – Internationale Politik – Ozonkontroverse.