Show Less
Restricted access

Grenzen einer Inkriminierung des Wahlverteidigers wegen Geldwäsche

Ein Beitrag zur praktischen Konkordanz im Strafrecht

Series:

Matthias Fertig

Aus dem Inhalt: Der Tatbestand der Geldwäsche - Das Ende der Wahlverteidigung für die Katalogstraftaten i.S.d. § 261 Abs. 1 StGB – Die Lehre vom berufsbedingten Handeln - Die Notwendigkeit einer berufs- und tatbestandsspezifischen Betrachtung – Das Institut der Wahlverteidigung – Der Ausgleich der Rechtsgüter unter Beachtung der praktischen Konkordanz - Die eigene Ansicht.