Show Less
Restricted access

Variation in Sprachtheorie und Spracherwerb

Akten des 39. Linguistischen Kolloquiums in Amsterdam 2004

Series:

Maurice Vliegen

Aus dem Inhalt: Elma Blom/Daniela Polišenská: Verbal Inflection and Verb Placement in First and Second Language Acquisition – Blanka Borin: Auffassungen der Relation zwischen Kognition und Sprache beim Spracherwerb anhand der derzeitigen biologischen, entwicklungspsychologischen und neuropsychologischen/neurolinguistischen Befunde – Ioana-Narcisa Creţu: Interferenzerscheinungen in Siebenbürgen – Tadeusz Danilewicz: Selected Aspects of Conventional Imagery in Second Language Teaching – Paul Danler: Die pragmatische Konditionierung unterschiedlicher Äußerungsvarianten einer Proposition am Beispiel des Spanischen und Portugiesischen – Karin Ebeling: The Construction of Linguistic Otherness in Indian English in the Light of Language Acquisition and Variation – Volkmar Engerer: Variation in Intervallen. Zum Zeitdesign des Deutschen – Gisella Ferraresi. Informationsstrukturelle Bedingungen bei deutschen Modalpartikeln – Krisztina Figura: Zur Thematik und Methodologie einer empirischen Untersuchung. Sprachgebrauch und Identitätsbildung bei den Ungarndeutschen in Bohl/Bóly – Elke Grundler: «... Ich find’s net!» Unterschiedliche Dissensmarkierungen in argumentativen Gesprächen Jugendlicher – Beate Henn-Memmesheimer: Variantenentwicklung und Variantenwahrnehmung - grammatisch, semantisch, stilistisch – Annette Hohenberger: Variation in First Language Acquisition: A Dynamical Perspective – Presley Anioba Ifukor: Sociolinguistic Variation in Second Language Competence: English Prepositional Usage among Nigerian Bilinguals – Solveig Kroffke/Monika Rothweiler: Variation im frühen Zweitspracherwerb des Deutschen durch Kinder mit türkischer Erstsprache – Jelena Kuvac/Lidija Cvikic: The Acquisition of Noun Morphology in Croatian – Nataliya Lyagushkina: The Semantics of Spatial Prepositions before and in front of – Herta Maurer-Lausegger: Deutsch-slowenische Zweisprachigkeit in Kärnten – Krisztina Molnár: Spezifische und nicht-spezifische indefinite Nominalphrasen im Deutschen und im Ungarischen (eine kontrastive Analyse) – Haruko Miyakoda: Markedness and Language Acquisition: A Focus on Syllable Structure – Juvénal Ndayiragije/Aimé Avolonto: On Number and Linearization – Maren Pannemann: More Variability in French L1: Consequences for Theories of DP-Acquisition – Elke Peters/Lies Sercu: The Influence of Task Complexity on Vocabulary Acquisition and Reading Comprehension – Lukas Pietsch: The Conditioning of Verbal Concord Variation in English Dialects – Janja Polajnar: Stilistische Adressatenberücksichtigung in Kinderwerbespots – Reinhard Rapp: Werden im Gedächtnis Worthäufigkeiten gespeichert? – Michael Richter: Möglichkeiten der Repräsentation sprachlichen Wandels – Francesco Bryan Romano: Anatomy of the Adult Learner in SLA Research – Laura Rupp: The Scope of the Northern Subject Rule: Grammatical Conditioning of Verbal -s – Bernd Sieberg: Alltagsgespräche: Stiefkind des Sprachunterrichts – Antonia Soriente: Dominance and Language Choice in an Indonesian-Italian Bilingual Child – Olga A. Souleimanova: Linguistic Commentary in Second Language Teaching – Kazimierz A. Sroka: Variation and Function – Sofia Stratilaki : Plurilinguismes, apprentissages et construction des connaissances : les représentations des langues dans et par les discours – Abraham P. Ten Cate: Textzusammenhang und temporale Struktur – József Tóth: Repräsentation der Wortbedeutung – Manfred Uesseler: Zur Bedeutung der sprachlichen Variation im modernen Englisch. Medien als Vorreiter sprachlicher Veränderungen unter besonderer Berücksichtigung der