Show Less
Restricted access

Das Verhältnis von Anfechtungsklage und Spruchverfahren

Eine Untersuchung ausgehend von den §§ 210, 212 UmwG unter schwerpunktmäßiger Berücksichtigung von BGHZ 146, 179 – "MEZ</I> und BGH ZIP 2001, 412 – "Aqua Butzke</I>

Series:

Lorenz Holler

Aus dem Inhalt: Regelungsstandort, Anwendungsbereich und gesetzgeberische Regelungstechnik des Anfechtungsausschlusses zugunsten des Spruchverfahrens im Aktien- und Umwandlungsgesetz – Reichweite
des Anfechtungsausschlusses des § 210 UmwG zugunsten des Spruchverfahrens gemäß § 212 UmwG – Rechtliche Überprüfung der vom BGH zum Formwechselrecht entwickelten Rechtsprechungsgrundsätze zum Anfechtungsausschluß wegen abfindungswertbezogener Informationsmängel im Wege einer umfassenden Auslegung der §§ 210, 212 UmwG – Prüfung der vom BGH obiter dicta erwogenen direkten/analogen Anwendbarkeit der §§ 210, 212 UmwG auf die zu hoch bemessene Abfindung – Untersuchung der umwandlungs- und aktiengesetzlichen Paralleltatbestände der §§ 14 Abs. 2, 15 Abs. 1, 32, 34 UmwG, §§ 304 Abs. 3, 305 Abs. 5, § 320b Abs. 2, § 327f Abs. 1 AktG – Überlegungen de lege ferenda.