Show Less
Restricted access

Genderforschung multidisziplinär

Wawra

Was wollen Frauen und Männer wirklich? Sind Frauen die besseren Chefs? Ist der Islam frauenfeindlich? Wie kann die außerfamiliäre Kinderbetreuung in Deutschland verbessert werden? Dies ist nur eine kleine Auswahl an Fragen, die in diesem Sammelband diskutiert werden. WissenschaftlerInnen verschiedener Fachbereiche geben in ihren Beiträgen Einblicke in interessante aktuelle Fragen der Genderforschung ihrer Disziplin. Dabei werden ganz unterschiedliche Ansätze, Methoden und Theorien vorgestellt. Diese Multidisziplinarität macht den Reiz dieses Sammelbandes aus. Er richtet sich zum einen an ForscherInnen, die im Bereich der Gender Studies arbeiten. Zum anderen möchte der Band Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit einen Einblick in die Vielfalt der Geschlechterforschung geben und sie neugierig machen auf weitere Themen und Diskussionen rund um das Thema Geschlecht.
Aus dem Inhalt: Daniela Wawra: Genderforschung: Eine multidisziplinäre Annäherung – Thomas Mohrs: Von «Sex» zu «Gender» - und wieder zurück? Nachdenkliche Überlegungen zur Gender-Philosophie – Rudolf Emons: «What women want - men want something else» – Petia Genkova: Die Frau - ein vernachlässigtes Forschungsobjekt? Psychologische Aspekte der Geschlechterrollen – Ellen Madeker: Pierre Bourdieu - Genderforschung aus herrschaftssoziologischer Perspektive – Franz-Reiner Erkens: «Notwendige Gefährtin» und «Teilhaberin der Herrschaft»: Die Königin im hohen Mittelalter – Daniela Wawra: Von Venusfrauen und Marsmännern: Zur Geschichte der linguistischen Geschlechterforschung im anglo-amerikanischen und deutschen Raum – Werner Gamerith: «Gendered Spaces» - Frauenforschung in der Geographie – Susanne Schröter: Zwischen traditionellem Matrizentrismus, Feminismus und Islamismus: Geschlechterbeziehungen im islamischen Südostasien – Stefan Köppl: Frauen in der italienischen Politik – Oliver Falck: Bedeutung und Ausgestaltung außerfamiliärer Kinderbetreuung: Eine ökonomische Betrachtung – Anita Schilcher: Neue Leser braucht das Land! – Rudolf Kammerl/Silke Oswald/Cordula Schwiderski: Gender Mainstreaming und eLearning: Was Checklisten und Leitfäden (nicht) leisten können.