Show Less
Restricted access

Die Prager Germanistik nach 1882

Mit besonderer Berücksichtigung des Lebenswerkes der bis 1900 an die Universität berufenen Persönlichkeiten

Lenka Vodrázková-Pokorná

Die Wissenschaftsgeschichte der Prager Germanistik ist nach der Teilung der Karl-Ferdinands-Universität 1882 mit der Entwicklung dieses Fachs an der deutschen und tschechischen Philosophischen Fakultät verbunden. Im Hinblick auf das gesellschaftliche und politische Geschehen in den böhmischen Ländern am Ende des 19. und in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts standen die Prager deutschen und tschechischen Germanisten als Repräsentanten einer der Nationalphilologien intensiv in Kontakt mit dem kulturellen Leben im Lande und gleichzeitig strebten sie danach, die national-kulturellen Spezifika vom eigenen Standpunkt aus zu beleuchten. Die wissenschaftliche Arbeit der ersten Prager Germanisten nach 1882 verdient nicht nur im Rahmen der Erforschung der deutschen Sprache und Literatur in den böhmischen Ländern Beachtung, sondern auch im internationalen Kontext der germanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft.
Aus dem Inhalt: Nation und Sprache – Zur Geschichte der Prager Universität vor und nach 1882 – Die deutschen und tschechischen Germanisten nach 1882: kulturell-gesellschaftliche und wissenschaftliche Tätigkeit – Zu den wechselseitigen Beziehungen zwischen den deutschen und tschechischen Germanisten.