Show Less
Restricted access

Theoretische und empirische Untersuchungen zum Verhalten in einer Prisoner's-Dilemma-Situation

Helger Kranz

Experimentelle Spiele dienen in den Sozialwissenschaften zur Modellierung sozialer Situationen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Faktoren, die das Verhalten in solchen Situationen beeinflussen und mit dem Problem der quantitativen Erfassung dieses Verhaltens. Dazu werden neue Indizes und formale Modelle vorgeschlagen. Weiterhin wird der Einfluss von Persönlichkeitsmerkmalen untersucht und der bisher vernachlässigte Aspekt empirisch geprüft, ob das Verhalten in solchen Situationen eine genügende Langzeitstabilität aufweist, um überhaupt Zusammenhänge zu Persönlichkeitsvariablen erwarten zu können.
Aus dem Inhalt: Experimentelle Spiele als Forschungsinstrument - Review bisheriger Ergebnisse - Darstellung neuer Indizes und Modelle - Darstellung des Versuchplans - Eigene empirische Ergebnisse: Langzeitstabilität, Wirkung experimenteller Variabler, Adäquatheit der Modelle, Beziehungen zu Persönlichkeitsvariablen.