Show Less
Restricted access

Carl Friedrich Wilhelm von Gerber als sächsischer Kultusminister

Eine rechts- und verfassungsgeschichtliche Untersuchung zu seinem rechtlichen und politischen Wirken im Spannungsfeld von Staat und Kirche im ausgehenden 19. Jahrhundert

Series:

Jördis Bürger

Aus dem Inhalt: Biographischer Überblick – Gerbers Verdienste um das deutsche Staats- und Privatrecht – Die Stellung des Kultusministers als Minister in Evangelicis im Rahmen der Staats- und Kirchenverfassung des Königreichs Sachsen – Die persönliche Beziehung zwischen König Johann und Gerber – Gerbers Anteil am Konsistorialgesetz und am Volksschulgesetz von 1873 sowie sein Anteil am Gesetz zur staatlichen Oberaufsicht über die katholische Kirche von 1876.