Show Less
Restricted access

Endlich Praxis! Die zweite Phase der Lehrerbildung

Potsdamer Studien zum Referendariat

Wilfried Schubarth, Karsten Speck and Andreas Seidel

Die Lehrerbildung steht seit langem unter Reformdruck. Das gilt insbesondere für die in der (Fach-)Öffentlichkeit bisher vernachlässigte zweite Phase. Die Potsdamer Studien zum Referendariat schließen diese Forschungslücke, indem sie ein empirisch fundiertes Bild von der Qualität der zweiten Phase im Land Brandenburg zeichnen. Mit unterschiedlichen Forschungsmethoden (z.B. standardisierte Befragungen, Gruppendiskussionen) wurden von 2004 bis 2006 sowohl Referendare als auch Seminarleiter, Ausbilder und Schulleiter zu Stärken und Schwächen des Referendariats repräsentativ befragt. Mit den bisher bundesweit umfassendsten Studien zur zweiten Phase wird mit manchem Vorurteil aufgeräumt; die Leistungsfähigkeit, aber auch noch bestehender Reformbedarf werden nachgewiesen.
Aus dem Inhalt: Qualität und Evaluation der zweiten Phase der Lehrerbildung – Kompetenzen der Referendare in verschiedenen Kompetenzbereichen – Eingangsvoraussetzungen, Rahmenbedingungen und Qualität des Ausbildungsprozesses – Selbst- und Fremdeinschätzungen im Vergleich – Arbeitssituation und Arbeitsbelastungen der Ausbilder.