Show Less
Restricted access

«O Death, thou comest when I had thee least in mind!»

Der Umgang mit dem Tod in der mittelenglischen Literatur

Series:

Matthias Galler

Aus dem Inhalt: «Literarische Texte der mittelenglischen Epoche»: Todeslyrik des 13. bis 15. Jahrhunderts; Lydgates Version des Totentanzes; die mittelenglische Version der Legende von den drei Lebenden und den drei Toten; Dan Michaels Ayenbite of Inwyt; The Prick of Conscience; Death and Liffe – Mittelenglische und mittelschottische hagiographische Texte: Pearl; Ars-moriendi-Literatur – Moralitäten: The Pride of Life; The Castle of Perseverance und Everyman – Mittelenglische Versromanzen: Floris and Blancheflour; Sir Gawain and the Green Knight; Morte Arthure; Le Morte Arthur und Sir Orfeo – Werke von Geoffrey Chaucer: The Book of the Duchess; The Knight’s Tale; Troilus and Criseyde; The Pardoner’s Tale und The Legend of Good Women – Englische und schottische Volksballaden.