Show Less
Restricted access

Die individuelle Schwerpunktbestimmung internationaler Schuldverträge nach der Ausweichklausel des Artikel 4 Absatz 5 Satz 2 EVÜ

Ein Beitrag zur Förderung von Rechtssicherheit und Einzelfallgerechtigkeit im europäischen Kollisionsrecht der Schuldverträge

Series:

Wim Kreytenberg

Aus dem Inhalt: Inhalt und Entwicklung des Prinzips der engsten Verbindung – Rechtsvergleichende Betrachtung: Schweiz und USA, Artikel 4 EVÜ: Eine Synthese von flexibler und unflexibler Anknüpfung – Die Konkretisierung
des Ausnahmefalles – Berücksichtigung von Parteierwartungen im Rahmen der Ausweichklausel – Die lex validitatis im Rahmen objektiver Anknüpfung – Begrenzung der Anknüpfungsmomente auf solche mit objektivem Bezug zum Leistungsaustausch – Die Ausweichklausel in ihrer konkreten Anwendung – Rom I-Verordnung.