Show Less
Restricted access

Wallfahrt und Reformation – «Pout‘ a reformace»

Zur Veränderung religiöser Praxis in Deutschland und Böhmen in den Umbrüchen der Frühen Neuzeit

Series:

Jan Hrdina, Hartmut Kühne and Thomas T. Müller

Aus dem Inhalt: Ulman Weiß: «Walfahrt bringt keyn Wolfart». Vom Sinn und Unsinn der Pilgerreise in früherer Zeit – Siegfried Bräuer: Wallfahrt in reformationsgeschichtlicher Perspektive. Forschungsgeschichte und Desiderata – Marie Bláhová: Wallfahrten in Prag bis zur Hussitenzeit – Blanka Zilynská: Ansichten der böhmischen Utraquisten des 15. Jahrhunderts zur Wallfahrt – Jan Hrdina: Päpstliche Ablässe im Reich unter dem Pontifikat Bonifaz’ IX. (1389-1404) – Oto Halama: Die reformatorische Kritik des Marienkults in den böhmischen Ländern – Hana Pátková: Wallfahrt und Bruderschaft im spätmittelalterlichen Böhmen – Gabriela Signori: Krieg und Gewalt. Thüringische Wundergeschichten aus der Zeit der Hussitenkreuzzüge – Johannes Mötsch: Rechnungen als Quellen zur Wallfahrtsgeschichte. Erläutert an Beispielen aus der Grafschaft Henneberg – Thomas T. Müller: Der Wirtschaftsfaktor Wallfahrt in der Reformationszeit. Zwei Eichsfelder Beispiele – Kathrin Iselt: «Feria sexta postquam Martini venit domina ad cenam, do sy geyn Ebersdorff czouch […].» Quellen und Legenden zur Wallfahrtsgeschichte der Ebersdorfer Stiftskirche – Hartmut Kühne: Zwischen Bankrott und Zerstörung - vom Ende der Wallfahrten in protestantischen Territorien – Petr Hlaváček: St. Joachimsthal, Johannes Mathesius und der lutherische ‘Wallfahrtsort’ Horní Blatná/Platten (1559) – Jiří Mikulec: Wallfahrtsorte - ein Mittel der Gegenreformation im barocken Böhmen? – Christophe Duhamelle: Die Wallfahrt im rekatholisierten Eichsfeld: Wiederbelebung, neue Akzente, konfessionelle Abgrenzung – Mateusz Kapustka: Der imaginierte Feind. Über die Rolle des historisch Fiktiven in der antihäretischen Bildpropaganda der Gegenreformation.