Show Less
Restricted access

Das Hakenkreuz

Geschichte und Bedeutungswandel eines Symbols

Elisabeth Weeber

Kein anderes Symbol hat eine ähnlich unrühmliche Vergangenheit vorzuweisen wie das Hakenkreuz, steht es doch seit der Verwendung durch die Nationalsozialisten für «Rassenwahn, Barbarei und deutsche Großmannssucht». Die Geschichte des Hakenkreuzes beschränkt sich jedoch keineswegs auf unsere jüngste Vergangenheit. Im Gegenteil, sie reicht weit zurück. Mit einem Kulturvergleich begibt sich die Autorin auf Spurensuche. Anhand von archäologischen Quellen untersucht sie das Auftreten des Hakenkreuzes im Vorderen Orient, im indischen und asiatischen Kulturraum sowie im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts. Neben symboltheoretischen Überlegungen steht die Frage nach möglichen Bedeutungsinhalten oder einem Bedeutungswandel im Mittelpunkt ihrer Betrachtungen.
Aus dem Inhalt: Symbols in Action – Das Auftreten des Hakenkreuzes im Vorderen Orient in chalkolithischer Zeit: Die Samarra-Keramik – Das Hakenkreuz als Heils- und Glückszeichen in Indien, China, Tibet und Japan – Die Wiederentdeckung des Hakenkreuzes im 19. Jahrhundert: Das Hakenkreuz als Symbol des Ariertums.