Show Less
Restricted access

Die politische und literarische Korrespondenz Rudolf Lindaus

Teil 1: Text- Teil 2: Kommentar

Rainer Hillenbrand

Rudolf Lindau (1829-1910) war ab 1859 als Konsul der Schweiz einer der ersten europäischen Diplomaten in Japan, nach dem Krieg gegen Frankreich Mitarbeiter an der deutschen Botschaft in Paris, von 1878 bis 1892 Pressereferent Bismarcks im Auswärtigen Amt und danach deutscher Vertreter bei der türkischen Staatsschuldenverwaltung in Konstantinopel. Zu allen vier Tätigkeitsbereichen liefert seine amtliche und private Korrespondenz historisches Quellenmaterial, das im Kommentarband mit erläuternden Dokumenten ergänzt wird. Daneben war Lindau auch ein angesehener Schriftsteller, dessen Briefwechsel mit Verlegern, Redakteuren und Kollegen Aufschluß gibt über die Entstehungs- und Publikationsbedingungen seiner meist in Japan, China, Frankreich, England, Amerika oder der Türkei spielenden Erzählungen und Romane.
Aus dem Inhalt: Jugend und Yokohama – Paris – Berlin – Konstantinopel – Helgoland – Kommentar – Register.