Show Less
Restricted access

Die Kinder der Nacht

Vampire in Film und Literatur

Detlef Klewer

Vampire – bis heute faszinieren diese «Archetypen erotischer Bedrängnis» das Publikum. Allen voran Graf Dracula. Bram Stokers Klassiker gilt vielen Lesern als Urbild des Vampirismus. Eine Furcht einflößende Gruselgeschichte, ein schwarzer Spiegel der Obsessionen des viktorianischen Zeitalters... Doch Dracula stand nicht am Anfang. Schon seit der frühen Menschheitsgeschichte treiben in nahezu allen Kulturkreisen blutsaugende Götter und Dämonen ihr Unwesen. Mythen, Legenden, Gruselgeschichten und Theateraufführungen – dieses Buch zeigt die Gestalt des Vampirs in allen Erscheinungsformen mit dem Schwerpunkt beim Vampirfilm. Die Kinder der Nacht wirft einen spannenden Blick auf das kulturübergreifende Phänomen des Widergängers mit der Lust auf Menschblut und ist ein unterhaltsames Leseabenteuer in einer Welt voller seltsamer Begebenheiten, farbiger Legenden vergangener Zeiten und moderner Filmwerke. Der Vampir ist unsterblich.
Aus dem Inhalt: Vampire in Legende und Geschichte – Literarische Ursprünge bis zum Zeitalter des Stummfilms – Bram Stokers Dracula – Universal und die «Poverty Row»-Horrorfilme – Der britische Vampir und seine Folgen – Erotische Vampire der 70er Jahre – Die «New Wave»-Vampire der 80er – Die Renaissance des neo-gotischen Vampirs – Ang Aswang oder «der exotische Vampir».