Show Less
Restricted access

Ethik im transdisziplinären Sprachgebrauch

Series:

Michael Fischer and Kurt Seelmann

Aus dem Inhalt: Michael Fischer: Wozu Ethik? – Reinhard Kacianka: Ethik transdisziplinär - ein inhaltsanalytisches Resümee – Kurt Seelmann: Werte - zu Ursprung und Verwendung eines in der Ethik beliebten Begriffs – John Erpenbeck: Werte, Kompetenzen, Ethik – Karl-Heinz Wehkamp: ‘Public Health’ - Ethik und Bevölkerungsgesundheit – Giovanni Maio: Medizin als Markt? Eine ethische Kritik der marktwirtschaftlichen Leitbilder der modernen Medizin – Barbara Maier: Sprachspiel Bioethik. Medizin in einer pluralistischen Gesellschaft – Wolf Singer: Neurobiologische Anmerkungen zur Medizinethik – Stefanie Günther: Allokation im Gesundheitssystem – Hoo Nam Seelmann: Pathos und Kulturalität der Moral – Hermann Lübbe: Wieso die Werte in die Ethik geraten sind. Über die Ökonomisierung der Moral – Reinhold Knoll: Kommentar zur inhaltsanalytischen Untersuchung zum Thema «Ethik» – Wilhelm Donner: Gerechtigkeit im Gesundheitswesen heute – Paloma Fernández de la Hoz: Eine Sozialethik mit Zukunft – Clemens Sedmak: Armut und soziale Ausgrenzung: Sozialethische Messungen – Nikolaus Dimmel: Das Soziale als Investition. Zur Sprache der Sozialpolitik – Georg Franck: Jenseits von Geld und Information. Zur Ökonomie der Aufmerksamkeit – Silvia Augeneder: Die Ethisierung der Ökonomie – Christoph Lütge: Mentale und sprachliche Modelle in der Wirtschaftsethik – Veit Thomas: Die menschen- und verfassungsrechtliche Zivilisierung der Ökonomie – Walther Ch. Zimmerli: Aktuelle Probleme der Wissenschaftsethik – Sabine Urnik: Bilanzierung und Gewinnausweis nach UGB: Sinn und Grenzen des Gläubigerschutzes – Gisela Heindl/Christian Szücs: Der Begriff der Ethik in den Standardlehrbüchern der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre im deutschsprachigen Raum – Werner Wolbert: Naturrecht heute – Frank Grunert: Rechtsethik und Menschenrechte. Oder: Warum reden Juristen eher selten von Menschenrechten? – Andreas Noll: Die Persönlichkeit des Individuums versus die Funktionalität der Gesellschaft - Systemtheoretische Vorgaben der Rechtsethik.