Show Less
Restricted access

Die Gesetzesumgehung im Licht der nationalen und gemeinschaftsrechtlichen Rechtsprechung

Allgemeine Überlegungen zur strukturierten Prüfung von Umgehungsgeschäften mit Hilfe einer Rechtsinstitutstheorie

Series:

Marius M. Schick

Aus dem Inhalt: Die Mechanismen zur «Bekämpfung» der Gesetzesumgehung – Die Gesetzesumgehung als eigenständiges Rechtsinstitut – Die Bedeutung des Subjektiven – Rechtsmethodische Grundlagen zur Erfassung der ratio legis unter Berücksichtigung der Grundrechte und ihr spezifiziertes Verhältnis zur Gesetzesumgehung – Die Grundlagen der Auslegung und ihre Bedeutung für die Gesetzesumgehung – Die Wirkungsreichweite des Art. 3 I GG und ihre Berührungspunkte zur Gesetzesumgehung – Europarechtliche Vorgaben und Konsequenzen für das nationale Recht im Zusammenhang mit Umgehungsgeschäften – Herleitung eines gemeinschaftsprivatrechtlichen Umgehungsverbots unter Berücksichtigung der EuGH-Rechtsprechung.